Azurit Flash.
Gestern hatte ich ein 9 Stunden Fortbildungstripple. Der Beginn war um 9.00Uhr bei Azurit Passau. Der Tag begann mit einem Geburtstagsständchen für Heimleiter Tobias. Die drei Stunden kamen mir wie eine halbe Stunde vor. Viele liebe, bekannte Gesichter. Viel Spaß und Diskussionen mit Augenzwinkern. Nach einem hervorragendem Mittagessen gings zur nächsten Einrichtung. Schee war’s wieder bei euch.
Mein Weg ging zwischen Donau und Herbstwald nach Wegscheid. Dort warich heuer zum ersten mal. Auch hier wurde ich sehr herzlich aufgenommen und durfte mit der Gruppe praktisch üben. Ich bin sehr sicher, dass wir uns wieder sehen werden. Vielen Dank nach Wegscheid.
Um 18.30Uhr war der Start bei „Den Hutthurmern“ von denen mir Einrichtungsleitung Susanne und PDL Sissi (heut hab ich dich richtig geschrieben  ) bei jedem Treffen vorschwärmen. Ich muss zugeben, dass ich bei Ankunft schon etwas platt war. Aber die Hutthurmer ham a paar PS mehr. Bei einer Fortbildungszeit von 18.30 bis 21.30Uhr warteten 40 Mitarbeiter/innen, der Seniorenbeauftragte und 2 Bewohnerinnen, die mit ihren Kommentaren immer wieder die Gruppe erheiterten, auf mich. Nachdem praktisches Üben mit so vielen Leuten nicht möglich war, sprach ich über Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein, Verhalten im Team und Konflikte. Von schallendem Lachen über sehr stille und nachdenkliche Momente war alles dabei. Es hat mir so viel Spaß gemacht. Nach drei Stunden war von der anfänglichen leichten Müdigkeit nichts mehr zu spüren. Nach der Fortbildung bekam ich noch ein kleines Dankeschön und ein kühles Feierabendbierchen.
Liebe Azuritler, egal in welcher der drei Einrichtungen, ihr habt da was ganz Besonderes.