Heute war ich in Oberfranken, genauer in Kulmbach zu Gast.
Hier wurde die IBF neu belebt und ich durfte die erste Fortbildung machen. Vielen Dank Frau Hieke für die tolle und liebevolle Vorbereitung.
Mit zu Gast war Franky, der bei mir schon die Fachwirtausbildung gemacht hat. Wir haben wieder viele Themen bearbeitet. Es gab auch Fragen nach der Körpersprache. Ein Detail sorgte 2mal für Gelächter. Ich habe bei Aurora Botarel – Profiling, Coaching & Training gelernt, dass das Anziehen des Fußes ein Zeichen von Ablehnung über das Gesagte sein kann.
Und siehe da, die Füßchen gingen bei bohrenden Fragen (Wie heißt der Patient bei euch, der nur mit Kleinkram um 03.00Uhr in der Notaufnahme einschlägt?) und einem nachgestellten Szenario nach oben. Ein Blick zum Fuß von mir reichte und die Teilnehmerinnen mussten selbst lachen. Schön war´s mit euch.
Eins muss man den Oberfranken lassen. In Bezug auf Krankenhäuser haben sie die Highlights. Das schönste KH, dass ich bisher gesehen habe, steht in Forchheim, aber Kulmbach hat den schönsten Blick. Seht selbst….
Bleibt’s freindlich, Andreas